Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Klinikschwerpunkte > Pneumologie > Funktionsdiagnostik > Thoraxsonographie

Thoraxsonographie

In unserer Abteilung für Sonographie (OA Dr. M. Seeger) stehen modernste Ultraschallgeräte mit höchster Bildqualität zur Verfügung. Hiermit können wir eine Ultraschalluntersuchung der äußeren Lunge, des Lungen- und Rippenfells und des Brustkorbes inklusive der Knochen, Muskeln, Gefäße, Nerven und Lymphknoten bzw. Lymphgefäße durchführen.

BLungenarterienembolieei Bedarf setzen wir auch den kontrastmittelverstärkten Ultraschall ein, um die diagnostische Aussagekraft der Untersuchung noch zu erhöhen. Unter sonographischer Kontrolle erfolgt die Punktion von peripheren Lungenbefunden zur feingeweblichen Diagnostik, von Flüssigkeits- oder Luftansammlungen sowie die Einlage verschiedener Drainagesysteme. Ein großer Vorteil ist bei dieser Technik die vollkommen fehlende Strahlenbelastung. In dem unten gezeigten Bild sehen Sie den typischen Befund eines keilförmigen Lungeninfarktes durch eine Lungenarterienembolie.