Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Klinikschwerpunkte > Pneumologie > Funktionsdiagnostik > Bronchoskopische Interventionen

Bronchoskopische Interventionen

Über eine Bronchoskopie können verschiedene Eingriffe in der Lunge durchgeführt werden. Beispielsweise ist es möglich, einen Tumor, der einen Bronchus verlegt, zu verkleinern und den Luftweg wieder zu eröffnen. Hierfür stehen uns verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, zum Beispiel Abtragungstechniken mittels Zangen oder Schlingen. Wir verfügen aber auch über Verfahren, die mit Strom, Kälte oder Laser arbeiten. Muss der Luftweg anschließend offen gehalten werden, legen wir Stützsysteme ein, sogenannte Stents.

Wenn es in der Lunge blutet, können wir die Blutungsquelle aufsuchen und vor Ort Medikamente applizieren, die die Blutung stoppen. Wenn das nicht ausreicht, veröden wir die Blutungsstelle.

Schließlich implantieren wir endobronchiale Ventile, welche bei einer sehr schweren Form der chronischen Bronchitis (COPD) mit Lungenüberblähung (Emphysem) unter bestimmten Voraussetzungen eine Verbesserung bewirken können.